Kurzdarmsyndrom - Hilfe zur Selbsthilfe
 
KDS-Selbsthilfe-nord

Selbsthilfe?

selbsthilfe ist nötig

SELBSTHILFE ist Austausch unter Gleichen, Teilen von Erfahrungen, Berichten von individuellen Lösungswegen.

Jeder ist einzigartig im Wesen, im Verlauf der Krankheit und im Wissen, was es mit Körper und Gemüt macht. Das Zusammengetragene in der Selbsthilfegruppe (SHG) zeigt die Vielfalt der Erscheinung einer Diagnose. Jeder kann daraus etwas mitnehmen, teilen oder andere stützen. Jeder weiß, wovon er spricht und alles bleibt vertraulich im Raum.

Unterstützung zum Aufbau dieser SHGs gibt es von verschiedenen Organisationen und Kontaktstellen (siehe INFO-POOL).

Wir werden diese Kontakte landesweit und kreisbezogen zusammenstellen, damit jeder betroffene Mensch einen Aufbau beginnen kann, woimmer er auch ist.

Wie? Kontakten, vernetzen, treffen – real oder virtuell, heute ist alles möglich.

Eine wichtige Anlaufstelle für Selbsthilfe allgemein ist die bundesweite NAKOS, die Verbindung zu den regionalen KIBIS/KISS/Kontakt-Stellen hält. Meine direkte Anlaufstelle ist die KIBIS Selbsthilfeberatung Mölln, über die Hilfe und Vernetzung im Herzogtum Lauenburg möglich ist (zu unserem Inhalt bei KIBIS-Mölln: hier ).

NS, HB, SH, HH, MV – in jedem dieser Bundesländer brauchen wir eine Kontaktperson, und schon wird´s einfacher.

Viel Spaß
(mutt sien)

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner